Duales Studium

Der Start ins Studium

Es ist nicht unbedingt das Abiturzeugnis erforderlich, um ein Studium zu beginnen. Es ist auch nicht unbedingt erforderlich, 8 oder mehr Jahre (je nach Studiengang) in der Uni zu verbringen. Du kannst schon deine Lehrzeit mit zusätzlichem Unterricht an einer Hochschule kombinieren - diese Variante nennt sich dann duales Studium.

Welche Vorteile hast du dadurch?

Du verdienst in den ersten 3 Jahren das übliche Lehrlingsgehalt, bist schon direkt im Beruf und hautnah an sämtlichen praktischen Tätigkeiten. In der Schule bist du ganz intensiv mit dem theoretischen Teil beschäftigt und  in den Vorlesungen bereits mitten im Studienteil.

Die meisten Studiengänge dauern „nur“ 9 Semester, also 4,5 Jahre. Wesentlich kürzer als der pure Studiengang. Nach der Lehrzeit kannst du die Prüfung bei der IHK/HWK in deinem gelernten Beruf ablegen und damit hast du schon das erste Ziel erreicht. Diese Ausbildungsvariante ist sicher keine leichte, du musst viel und intensiv lernen, am Arbeitsplatz gut mitarbeiten und auch hier alles lernen. Konzentration, Durchhaltevermögen und Ausdauer sind jetzt gefragt. Aber es ist machbar. Mit dem Willen zum Erfolg geht es! Du hast auch immer wieder vorlesungsfreie Zeiten, in denen du im Betrieb bist und arbeitest - reine Praxissemester. Studium und gewerbliche Ausbildungszeiten wechseln sich bei den meisten Studiengängen ab.

Wir freuen uns, dich auf deinem Weg in die Zukunft zu begleiten!

Eine wirklich sehr informative Homepage ist www.hochschule-dual.de. Hier finden sich sämtliche Informationen zu Studiengängen, Zugangsvoraussetzungen, dem Ablauf und alle weiteren Details, die beim Überlegen und Planen richtig gut weiterhelfen. Hier haben wir einen kleinen Überblick zusammengefasst um zu zeigen, was bei den Ausbildungsberufen, die wir
in unserem Unternehmen ausbilden noch alles möglich ist.

Die Zugangsvoraussetzungen:

  • Vertrag mit einem Ausbildungsunternehmen
  • das Abitur oder die Fachhochschulreife
  • die Ausbildungsdauer von 4,5 Jahren (9 Semester)

sind für die nachfolgend genannten Berufe identisch.

In Kombination mit dem Ausbildungsbetrieb und der Hochschule München kannst du bei bestandener Prüfung deinen IHK/HWK-Abschluss und zum Ende der Studienzeit den sog. Bachelor of Engeneering (B.Eng.) erlangen:
Maurer • Beton- & Stahlbetonbauer • Straßenbauer • Zimmerer • Metallbauer für Konstruktionstechnik • Mechatroniker für Land- und Baumaschinen • KFZ-Mechatroniker der Nutzfahrzeugtechnik • Bauzeichner

Die Hochschule Kempten bietet sich für diese Berufe an, die Bezeichnung des jeweiligen Studienabschluss (*B.A. = Bachelor of Arts • B.Sc = Bachelor of Science) variiert nach Berufsbild:
Elektroniker für Gebäude- und Energietechnik (B.Eng) • Fachkraft für Lagerlogistik (B.A.) • Industriekauffrau/-mann (B.A.) • Kauffrau/-mann für Büromanagement (B.A.) • Informatikkauffrau/-mann (B.Sc.)

An der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf kann beim Beruf der Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft in 2  unterschiedlichen Varianten der Bachelor of Engeneering erlangt werden. Und es ist möglich, wie bei allen anderen Berufen auch, zu guter Letzt noch das passende Masterstudium zu absolvieren.

VOILA_REP_ID=C1258116:001EBA1A